Alte Weihnachtsgedichte für Kinder und Erwachsene

Bei uns findet ihr alte Weihnachtsgedichte, bis hin zu den Gedichten der Neuzeit, übersichtlich, schnell und in großer Auswahl. Wir wissen, auch die Klassiker dürfen in unserem Gedichtefundus auf keinen Fall fehlen. Darum haben wir auch das folgende bekannte Weihnachtsgedicht von Goethe aufgeführt.
Wir wünschen euch besinnliche und friedvolle Weihnachtstage und viel Freude auf unseren Seiten!

Epiphanias

Die heiligen drei Könige sind gekommen allhier,
es sind nur drei und nicht ihrer vier;
und wenn zu dreien der viert wär,
so wär ein heiliger Drei König mehr.

Ich erster bin der Weiß´und auch der Schön´,
bei Tage solltet ihr mich erst sehn!
Doch ach, mit allen Spezerein
werd ich sein Tag kein Mädchen mir erfreun.

Ich aber bin der Braun´ und bin der Lang´,
bekannt bei Weibern wohl und bei Gesang.
Ich bringe Gold statt Spezerein,
da werd ich überall willkommen sein.

Ich bin der Schwarz´ und bin der Klein´,
und mag auch wohl einmal recht lustig sein.
Ich esse gern, ich trinke gern,
ich esse, trinke und bedank mich gern.

Die heiligen Drei König´ sind wohlgesinnt,
sie suchen die Mutter und das Kind;
der Joseph fromm sitzt auch dabei,
der Ochs und Esel liegen auf der Streu.

Wir bringen Myrrhen, wir bringen Gold,
dem Weihrauch sind die Damen hold;
und haben wir Wein von gutem Gewächs,
so trinken wir drei so gut als ihrer sechs.

Da wir hier nun schöne Herrn und Fraun,
aber keine Ochsen und Esel schaun;
so sind wir nicht am rechten Ort
und ziehen unseres Weges fort.

-Johann Wolfgang von Goethe-
(gekürzte Fassung)

Zu guter Letzt:

Kennt ihr weitere schöne alte Weihnachtsgedichte, gleich, ob besinnlich, kurz oder lustig? -Oder ihr habt sogar selbst ein Gedicht geschrieben? Dann sendet uns euer poetisches Werk einfach per Email zu, wir freuen uns auf eure Post.